Notice: Undefined property: PageController::$browser in /html/src/lib/php/LibraryBase.php on line 332
bike-the-world.net: Sofia(BG) - Ankara(TR) / 2002/09 / Istanbul(TR)

#

15

Datum

21.09.2002

Etappe

Istanbul(TR)  

Fotos

2

Frühstück in der Bäckerei. Eigentlich will ich heute um 23h mit dem Zug nach Sofia. Dazu muss ich nach Eminönu zum Bahnhof Sirkeci. Da von Kadiköy nur reine Passagierschiffe gehen und ich mit dem bepackten Fahrrad unterwegs bin, muss ich wieder von Harem aus mit dem Feri-Bot rüber. Als ich meine 2 Unterkunftgeber frage, wie ich am schnellsten dorthin komme, artet das in einer mehrminütigen lautstarken Diskussion zwischen den beiden aus, an deren Ende ich genauso viel weiss wie vorher. Die beiden meinen es ja wirklich nur gut, aber ich verabschiede mich dann doch mit "Thank you, no problem".

Am Bahnhof spricht man wieder aüsserst holprig Englisch, aber sofort springt wieder ein deutschsprechender Türke in die Presche und hilft mir beim Ticketkauf und bei der Suche nach der Gepäckaufbewahrung. So zwischendurch will er mir zwar noch schnell einen Teppich und Lederjacken verkaufen, ist mir aber nicht weiter böse, als ich verweigere.

Dann gehe ich zum Bazar und kaufe mir ein paar Stück frische Wäsche. Langsam reift in mir der Gedanke, doch noch in der Türkei zu bleiben und an die Küste zu fahren. In der Fussgängerzone treffe ich dann den jungen Türken von der Fähre, er kommt eigentlich aus Kayseri und arbeitet hier in einem Teppichgeschäft. Ich erzähle ihm, dass ich an die Küste will und natürlich hat er sofort einen sehr guten Freund zur Hand, der in einem Reisebüro arbeitet und mir völlig unverbindlich zeigen kann, wo es sich hinzufahren lohnt.

Der gute Freund will mir dann eine organisierte Tour um $ 200 andrehen, zwischendurch würde er mir aber schon auch free days genehmigen. Mein Teppichhändler kassiert 10 Millionen für die Touristen-Lieferung und macht sich ohne Worte aus dem Staub. Die waren wohl für den Kanal, denn ich verschwinde mit dem Tourenprogramm und einem "I will think about it". Wenigstens weiss ich jetzt, wo ich hin will. Am Vorabend habe ich in Kadiköy viele Reisebüros gesehen, die nur Busfahrten und nicht eine komplettes Touristenverarschungspaket verkaufen. Ich kaufe mir also bei Asya Tours um 30 Millionen ein Ticket nach Kusadasi. Dann schaue ich mich noch in Kadiköy und in Üsküdar auf der asiatischen Seite um. Die Gegend hier ist eher Wohngebiet, in Eminönu dreht sich alles um Business und Touristennepp.

Zusammen mit den herrenlosen Hunden streune ich dann bis 22:30h durch den Hafen. Dann gehe ich zu Asya Tours und scherze etwas mit Levent und Azur, der Angestellten, herum und wir tauschen die Mailadressen aus. Als ihr Freund kommt, hoffe ich, dass ich nicht zu viel gescherzt habe. Azur kommt aus Aserbaidschan, sie ist bei weitem nicht so zurückhaltend wie die Türkinnen.

Aber alles OK, ihr Freund und sein Kumpel sind nette Jungs, wir unterhalten uns etwas, wenn auch sehr gebrochen. Dann kommt auch schon der Kleinbus, der mich abholt und zum Bus bringt. Ich bin todemüde und fürchte mich schon vor der Fahrt. Gegen Mitternacht geht es dann endlich los.

15 / 23