#

5

Datum

31.08.2005

Etappe

Figueira da Foz(P) - Nazare(P)  

Distanz

90 km

Text

Von Figueria muss ich zuerst über die Brücke, danach geht es auf der Bundesstrasse N109 weiter. Die ersten 20 km habe ich noch einen Seitenstreifen, danach fehlt dieser. Es ist recht öde zu fahren, ausserdem hat es viele LKW. Eigentlich will ich vor Carrico wieder Richtung Küste abzweigen, versäume aber natürlich die Abzweigung. Ich kann für Portugal wirklich nur jedem raten, gutes Kartenmaterial oder, noch besser, einen Radreiseführer zu verwenden. Ich erfahre aber später, dass ich nichts versäumt habe.

In Guia mache ich eine Pause, die ich nütze, um SMS zu versenden. Anschliessend geht es weiter nach Monte Redondo. Hier komme ich endlich weg von der Bundesstrasse, ich fahre auf einer verkehrsarmen schmalen Strasse über Coimbrao zur Küste, die ich bei Pedrogao erreiche. Hier lege ich wieder eine Pause ein und lerne dabei Martin aus Ingolstadt kennen. Er ist ebenfalls über den Jakobsweg (kurz Camino) gekommen, ist für 5-6 Wochen unterwegs. Wir tratschen ein wenig, fahren aber nicht zusammen weiter (wir treffen uns später noch in Nazare und Lissabon).

Die Route führt weiter nach Preia de Vieira, dann 20 km fast geradeaus nach S. Pedro de Muel. Das Gelände ist leicht kubiert, dafür aber alles Radweg neben der Strasse. Leider natürlich auf einer Strecke, wo man ihn aufgrund des kaum vorhandenen Verkehrs ohnehin nicht benötigt. Zum Teil sehe ich den abgebrannten Nadelwald, Sand wurde als Barriere aufgeschüttet. Aufgrund der mehrwöchigen Waldbrände hätte ich mir das ganze aber ärger vorgestellt.

Bis Patais habe ich anschliessend wieder einige etwas abwechslungsreichere Strecke, auch einige Hügel. Anschliessend sind es noch etwas 10 Kilometer Bundesstrasse bis Nazare und es eröffnet sich einem ein Wahnsinns-Panorama. An der Beachpromende genehmige ich mir 2 wohlverdiente Biere, Martin treffe ich wieder. Er fährt aber heute noch weiter nach S. Martinho. Für das 3-Bett-Zimmer zahle ich Euro 25,--, das Zimmer ist aber echt Spitze. Überall im Zentrum sitzen die Ladies am Strassenrand, um Gäste für ihre Zimmer zu finden.

Die Stadt ist echt ein Highlight für mich, liegt zwischen Felsen. Morgen habe ich einen harten Tag, 130 km bis nach Lissabon. Die Sonne kommt heute überhaupt erst um 15 h so richtig heraus.

Fotos

12

Videos

 

GPS

5 / 22